secret.

Welcome

Willkommen in meinem Online-Tagebuch!


Navi

Dear Diary Gästebuch About me Archive Contact Abo

The Lady

.
Mein Online-Tagebuch für euch. Mit der Zeit werdet ihr alles und mehr über mich erfahren! Aus verschiedenen Gründen werde ich nur falsche bzw. fiktive Namen verwenden. Schreibt mir doch bitte auch ein paar GB Einträge und sagt mir wie ihr die Seite findet. Schreibt mir was ich verändern und verschönern könnte. Ich richte mich auch nach euch, denn mein Tagebuch-Blog ist ja für euch ;-)

Link

Just to be Blog Link Link Link

Credits

Designer

12.05.2009

Liebes Tagebuch,

ich habe dich ganz schön vernachlässigt liebes Tagebuch. Aber ich sagte ja, dass ich es nicht schaffe jeden Tag dich zu füllen. 

Tja wie geht es mir momentan?...

Ich habe viele Gründe um mich zu freuen und zu lachen. Ich habe endlich eine Ausbildung gefunden und mache dort eine Arbeit die mir sehr viel Spaß bereitet. Es ist ein super nettes Team mit dem ich zusammen arbeite. Ich habe eine schöne Wohnung und vorallem den liebsten Freund den man sich nur wünschen kann. 

Aber....

Ich bin einsam. Ich wohne inzwischen über einem Jahr hier und habe noch keinen richtigen Anschluss gefunden. Ich habe noch immer keine Freundin die ich hier mal anrufen kann und mit der ich einfach mal einen Kaffee trinken gehen kann. Mir ist es nie schwer gefallen Freunde zu finden. Darum ist es hier auch so schwer für mich. Es tut weh...Und John konnte dieses Gefühl nicht nachvollziehen...Aber John und ich sind wieder glücklich...Ich kann und will jetzt nicht zu ausführlich darüber schreiben. Das würde mir jetzt zu sehr weh tun. Das kommt wahrschienlich noch. Emily zu liebe habe ich dich mein Tagebuch wieder geöffnet. Ich hätte dich wahrscheinlich nicht mehr geöffnet, wenn es Emily nicht geben würde. Und ich stelle fest es tut mir gut. Danke dir meine kleine Emily.

Es gibt momentan vieles was mich glücklich macht und genauso vieles was mich einfach nur traurig macht. Meine Mutter als Beispiel. Wie gesagt ich wohne jetzt seit über einem Jahr hier und sie hat mich das letzte mal vor ca. einem Jahr besucht. Es ist nicht so, dass ich sie nie sehe, aber es wäre so wenn ich nicht abundzu mal nach berlin fahren würde. Oft sagt sie sie würde kommen wenn sie mal frei hat und dann fällt ihr immer wieder eine andere Ausrede ein hab ich das Gefühl. Es tut weh, dass ich dieses eine Gefühl habe. Das Gefühl meine Mutter interessiert sich nicht viel für mein Leben, wie ich es führe und meistere, oder für mich. Das schlimme an der ganzen Situation ist, dass ich eigentlich auch nichts anderes von ihr gewohnt bin. Meine Mutter ist kein schlechter Mensch. Aber sie ist auch keine Mutter wie man sich eine Mutter vorstellt. Und obwohl ich meine Mutter gar nicht wirklich kenne und sie mich auch nicht, verteidige ich sie doch immer wieder, wenn wer anders sie schlecht machen will. Schließlich liebe ich diese Person dennoch. Tja ansonsten verläuft mein Leben momentan sehr eintönig. Momentan arbeite ich als Aushilfe für die Firma. Bis die Ausbildung im August beginnt. Als Aushilfe arbeite ich allerdings nicht besonders viel. Das bedeutet wiederrum für mich, dass ich viel zuhause im Bademantel rumlaufe. Und da ich hier auch nicht wirklich jemanden habe mit dem ich mich ab und zu mal treffen kann...Sitze ich nur vor dem Fernsehr, Computer oder schlafe. Ich bin nicht faul, denn ich will ja was machen, aber alleine spazieren gehen oder so ist überhaupt nichts für mich. Und da John in der Woche immer zwischen 40 und 45 Stunden arbeitet, hab ich auch nicht sehr viel von ihm. Aber ich nehme John das keineswegs übel. Job ist Job. Und John hat gerade eine superchance Redakteur bei einer Zeitung von seiner Arbeit zu werden. Dann kann er Artikel schreiben und anndere können seine Wunderwerke betrachten und lesen. Das macht mich so Stolz, denn John's Werke sind klassiker. Er schreibt so toll, dass ich selbst bei einem Artikel über z.B. Beton dahin schmelze. Er macht aus den banalsten Sachen unglaubliche nachdenkliche Artikel. Das geht zwar noch mehr von seiner Freizeit drauf, aber er hat eine wunderbare Chance. Und ich sagte zu John, dass er verdammt dämlich wäre, wenn er diese einmalige Gelegenheit sausen lassen würde. Denn er will schreiben! 

Tja meine lieben und meine liebe Emily;-)

Ich werde versuchen dich öfter zu füllen liebes Tagebuch.

Vorerst wisst ihr jetzt den neusten Stand.

Eure Mandy

12.5.09 12:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de